Ford Nugget Plus mit Aufstelldach: Pfiffige California-Alternative

So langsam erwacht die Campingsaison und mit ihr gibt es zahlreiche neue Camper-Varianten auf den Straßen. Eine davon ist der Ford Nugget Plus mit Aufstelldach, der im November letzten Jahres vorgestellt wurde. Nach rund einem halben Jahr Wartezeit werden nun die ersten Modelle ausgeliefert. Der Ford Nugget ist dabei kein Unbekannter, ist er doch seit Jahren als konsequenter Gegenentwurf von VW Bulli und Konsorten am Markt etabliert. Mit dem Zweiraumkonzept auf kleinster Fläche ist er dabei ziemlich einzigartig. Die von der Sitzgruppe abgeteilte Heckküche ist mittlerweile Kult. Bislang war er aber nur als Hochdachversion am Markt vertreten, was ihm manchmal den Ruf einer fahrenden Schrankwand einbrachte. Das ändert sich nun mit der Langversion des Nuggets mit Aufstelldach.

Mit dem Absenden stimmst du unserer Datenschutzerklärung (www.campingbuddies.de/datenschutzerklaerung/) zu. Außerdem versprechen wir hoch und heilig, dass wir dich nicht zuspammen werden 🙂

Praktisch: Mit Leiter in den 1. Stock

Das Plus im Namen zeigt an, dass es sich um die 36 cm längere Neukonstruktion handelt. Erstmalig haben die Konstrukteure von Westfalia, die die Ford-Basismodelle zu Campern weiterveredeln, eine Variante mit Aufstelldach am Start. Nugget-typisch wurde hier das Konzept umgedreht! Das Hubdach wird am Heck aufgestellt und schafft damit Höhe und luftige Atmosphäre im Küchenbereich. Eine kleine Leiter erleichtert den Aufstieg ins Bett und hat gegenüber der Aufstiegsvariante bei der Konkurrenz einen deutlichen Vorteil in der Usability.

Alternativen von VW, Citröen und Mercedes

Der entscheidende Mehrwert gegenüber seinen Klassenkameraden ist aber die fest verbaute Chemietoilette, die autarkes Stehen um einiges erleichtert. Bei dem ein oder anderen Interessierten könnte das den Ausschlag geben. Man muss aber auch zugeben, dass er dieses Feature nur aufgrund einer Länge von 5,36 m und einer Höhe von 2,09 m erreicht, was dann zu Lasten der Alltagstauglichkeit geht. Aber einen Tod muss man ja bekanntlich immer sterben! Ich bin mir sicher, dass der Plus mit Aufstelldach seine Fans finden wird und ich bin gespannt, wann ich dem ersten „Goldstück Plus“ in freier Wildbahn begegne.

Ach ja, los geht’s beim Ford Nugget Plus mit Aufstelldach bei rund 58.000 Euro. Voran geht’s dann mit einem Zweiliter-Turbodiesel mit 130 PS und Sechsganggetriebe.

Zahlen, Daten, Fakten

  • Zulässiges Gesamtgewicht 3.365 kg
  • Fahrzeuglänge 5,34 m
  • Fahrzeugbreite (mit Außenspiegeln) 2,27 m
  • Fahrzeughöhe 2,06 m
  • Fahrzeughöhe aufgestellt 3,10 m
  • Stehhöhe innen 1,85 – 2,42 m
  • Innenhöhe Dachbett 0,83 m (Max)
  • Dachbett (LxB) 2,10×1,40 m
  • Bett unten (LxB) 1,91×1,30 m
  • Wendekreis 13,40 m
  • 42 l Frisch- u. Abwassertank
  • 40 l Kompressorkühlbox bis -18 Grad
  • 2-Flammen-Gaskocher
  • 2,8 kg Gasanlage
  • Standheizung (3,0 kw Warmluft)
  • Außendusche an Küchenrückseite
  • CEE 230 V Außenanschluss
  • 2 x Innenanschlüsse 220 V
  • 2 x 12-Volt-Anschlüsse
  • feste Chemie-Toilette
  • Zusätzliches Klappwaschbecken
Galerie

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner