Buddies stellen sich vor: Zu dritt unterwegs im Ford Transit Custom Nugget

Hallo wir sind Anna, Andrea und Dennis. 10, 43 und 41 und kommen aus der Lüneburger Ecke.

Unterwegs sind wir mit einem Ford Transit Custom Nugget von 2019 (40.000 km), den wir auf den Namen Frida getauft haben.  Wie vom Nugget früherer Generationen gewohnt hat auf Frida eine typische Zweiraum-Aufteilung mit einer L-Küche im Heck. Das Aufstelldach geht hinten hoch und dadurch hat man in der Küche eine schöne Stehhöhe. Der Nugget hat fünf Sitzplätze und vier Schlafplätze und der Ausbau stammt von Westfalia.

Warum wir uns für den Nugget entschieden haben, ist leicht erklärt: Er bietet mehr Platz zum Sitzen, Schlafen und Kochen als Camper auf Mercedes Vito und VW Bus und mit ca. 54.000 Euro ist er dann noch deutlich billiger. Somit war sogar noch etwas Geld für eine 140-Watt-Solaranlage auf dem Dach und eine Warmwasser-Installation für Waschbecken und Dusche übrig.

Weitere Campervans

Seitdem wir Frida zur Familie zählen waren wir mit ihr schon in so ziemlich allen Ecken in Deutschland unterwegs, haben zudem Österreich und Italien erkundet. Vor allem in Italien konnten wir sehr viel erleben, denn meine Frau stammt von dort und hat gefühlt überall Verwandte, die einem die schönsten Ecken in der Region zeigen und taucht man gleich viel tiefer ein. Unser großes Ziel ist es, über Finnland hoch zum Nordkap zu fahren und dann über Norwegen wieder zurück.  Coronabedingt mussten wir dies aber auf 2022 verschieben.

Mit dem Absenden stimmst du unserer Datenschutzerklärung (www.campingbuddies.de/datenschutzerklaerung/) zu. Außerdem versprechen wir hoch und heilig, dass wir dich nicht zuspammen werden 🙂

So, das war’s eigentlich schon. Wenn ihr Fragen zu Frida habt, dann schreibt die am besten hier in die Kommentare. Wir werden sie zeitnah beantworten.

Galerie