Buddies stellen sich vor: Steffi, Karsten und ihr Expeditionsmobil Dino

Hi, wir sind Steffi (27) und Karsten (28), kommen beide aus Leverkusen und sind seit 2019 auf Weltreise.

Unser Dino ist ein Iveco B80C80 und ein ehemaliges französisches Feuerwehrauto. Baujahr 1990 und Kilometerstand liegt bei ca 150.000 km. Unser Kilometerzähler zählt manchmal nicht mit, deswegen die Ca.-Angabe 😁. Dino hat Portalachsen, wie beim Unimog, für noch mehr Bodenfreiheit, er wiegt 7,5 Tonnen und ist 3,50 m hoch.

Im Yellowstone Nationalpark ist uns mal die Dinos Kupplung um die Ohren geflogen. Die mussten wir uns dann aus Deutschland schicken lassen. Karsten hat die alte Kupplung selbst ausgebaut und die neue wieder eingebaut. Unterstützung hatten wir von einem mittlerweile guten Freund aus Idaho Falls, wo wir solange stehen durften.

Weitere Expeditonsmobile

Wir hatten unseren Dino auf ebay kleinanzeigen gesichtet und waren sofort verliebt. Wir hatten nicht direkt nach Iveco gesucht, da waren wir ziemlich offen. Das Fzg. war schon fertig ausgebaut (kein Serienzustand), alles individuell angefertigt. Wir haben etwas an der Elektrik verbessert, einen Dachgepäckträger anfertigen lassen, die Zargesboxen drauf gesetzt, einen Außenanschluss für Gas/Wasser angebracht und noch jede Menge weitere Kleinigkeiten hinzugefügt. Auch auf der Reise haben wir noch viel gemacht. Mittlerweile hat unser Dino neue Fenster und bald bekommt er noch einen Dachlüfter.

Gestartet sind wir unsere Reise im Mai 2019 in Antwerpen (Belgien). Von hier haben wir Dino nach Halifax (Kanada) verschifft. Zwei Wochen später war das Schiff dort. Und wir konnten Dino in Empfang nehmen. Wir sind dann einmal quer durch Kanada gefahren – hoch bis Alaska. In  Alaska waren wir etwas über einen Monat. Danach ging es wieder nach Kanada, südwärts zur Grenze zu den USA. Hier waren wir volle 3 Monate. Von den USA waren wir total fasziniert. Die Landschaft dort ist einfach mega schön. Seit Januar 2020 sind wir nun in Mexiko. Von Januar bis Mai letzten Jahres waren wir auf der Baja California. Dann kam Corona und wir sind aufs Festland übergesetzt. Von Mai bis Juli 2020 waren wir dann auf einer Farm von einem Freund und seiner Frau. Dort haben wir den Dino dann auch abgestellt, als wir im Juli nach Hause geflogen sind.

Mit dem Absenden stimmst du unserer Datenschutzerklärung (www.campingbuddies.de/datenschutzerklaerung/) zu. Außerdem versprechen wir hoch und heilig, dass wir dich nicht zuspammen werden 🙂

Seit April 2021 sind wir wieder zurück in Mexiko, stehen aktuell noch auf der Farm, aber bald geht es für uns weiter. Wir möchten erst einmal versuchen, noch mal in die USA zukommen. Falls die Grenzen dann immer noch zu sind, fahren wir durch ganz Mexiko und dann immer weiter Richtung Süden, bis nach Panama möchten wir. Danach soll es wieder Richtung Norden gehen. Wir hatten ursprünglich vor, nach Südamerika zu verschiffen, aber das werden wir wahrscheinlich erstmal nicht machen.

Wir hatten uns damals für die Panamericana entschieden, weil wir den Film expedition happiness geschaut haben und Nordamerika einfach cool fanden. Und wir finden, es ist eine einfache Route um mit dem eigenen Fahrzeug das Reisen anzufangen.

Glücklicherweise haben wir genügend Platz, sodass wir auf unserer Reise so ziemlich alles dabei haben, was machen brauchen kann 😊 Stühle, Tisch, Dreibein Grill, unsere eigene entworfene Feuerschale, Solartischlicht, Harpune, Beil, Säge, Angel, Hängematten, Marshmallow-Stick, Tauchausrüstung, Kajak.

Ach ja, finden kann man uns auf Instagram, Facebook und Youtube sowie auf unserer Homepage.

Webseite/Shop: www.dinoadventure.de

Galerie